#38: „Frauenfragen“: Folge 38 mit Roman Gaida

Ich habe im Podcast ja schon öfter betont, dass ich Gespräche als Geschenke betrachte und von meinen Gästen jedes Mal wieder etwas lerne. Von Roman Gaida, der sich in der 38. Folge meinen Frauenfragen stellt, habe ich schon im Vorfeld einiges gelernt. Netzwerken und Selbstvermarktung! Leicht gefallen ist mir das nämlich noch nie bzw. wurde es mir schlichtweg nicht beigebracht. Im Gegenteil. Als Mädchen wurde ich, wie die meisten meiner Geschlechtskolleginnen, zu Bescheidenheit erzogen. Der Satz „Wenn du dich ordentlich anstrengst und hart arbeitest, wirst du auch gesehen“ – sprich wirst du einen guten Job bekommen, Geld haben und erfolgreich sein – hat mir wie eine Laterne den Weg in mein Erwachsenenleben geleuchtet. Doch in einer Welt, in der Teenager, die sich einzig und allein dadurch auszeichnen, dass sie Kleidung, die ihnen gratis zur Verfügung gestellt wird, in netten Videos präsentieren, mehr Aufmerksamkeit und Geld bekommen, als jede*r hart arbeitende*r Handwerker*in, gleicht dieser Satz einem schlechten Scherz. D.h. ich muss wohl neue Wege beschreiten.

Roman Gaida, erfolgreicher Manager und Vater von Zwillingen, hat mich also im Berufsnetzwerk LinkedIn angeschrieben und gefragt, ob wir uns vernetzen wollen. Denn: „Da ich im September mein erstes Buch über die Vereinbarkeit von Karriere und Familie veröffentliche, ist das bestimmt ein guter Anlass sich einmal kennenzulernen. Mit Sicherheit ein sehr gutes Thema für Ihre Hörer*innen.“ Ein schlauer Move, der dazu geführt hat, dass ich den Deutschen in meinen „Frauenfragen“-Podcast eingeladen habe und wir uns über weiße Turnschuhe, Männerbäuche und natürlich die Vereinbarkeitsfrage unterhalten haben. Gaida hat dabei so spannende Sätze wie „Wenn du mehr Zeit mit deinen Kindern verbringst, vermisst du die ja auch mehr. D.h. wenn du das am Anfang nicht tust, hast du auch einen anderen Bezug zur Vaterschaft“ und „Es wird immer von familienfreundlichen Unternehmen gesprochen, aber im Endeffekt sind es meistens die Führungskräfte in Unternehmen, die es familienfreundlich gestalten können oder nicht“ gesagt. Einerseits bin ich dadurch mal wieder bestätigt worden, dass Gespräche Geschenke sind und dass Netzwerken und auf sich aufmerksam machen extrem Sinn macht!

FRAUENFRAGEN STELLT VOR:

Roman Gaida ist 40 Jahre alt und hat dafür schon recht hohe Geheimratsecken. Er hat eine sportliche Figur und ein sympathisches Lächeln. Der gebürtige Deutsche ist Vater von 5-jährigen Zwillingen und mit einer erfolgreichen Wirtschaftspsychologin, Meditationstrainerin und Yogalehrerin verheiratet. Gaida hat Wirtschaftsingenieurswesen studiert und ist Topmanager in einem Fortune 500-Unternehmen. Außerdem betreibt er mit Kollegen den Podcast „Working Dad“ und hat zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Karriere ein gleichnamiges Buch geschrieben.

„Frauenfragen – Der Podcast mit Mari Lang“ ist unabhängig. Damit das weiterhin so bleiben kann, bitte ich dich um eine kleine finanzielle Unterstützung. Denn auch qualitativ hochwertige Arbeit im Netz sollte ihren Wert haben. Und feministische sowieso!

Unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins × 2 =