Frauenfragen: Die Analyse #1 mit Beatrice Frasl

Fußball, Handball, Politik. Zum Abschluss eines Spiels – und das ist der “Frauenfragen”-Podcast in gewisser Weise auch – gibt es meistens eine Analyse. Also eine Untersuchung, bei der ein Ganzes in seine Bestandteile zergliedert wird. So steht es zumindest im Duden. Und, weil das Sinn macht, mach ich das nun mit der 1. Staffel von “Frauenfragen”. Bevor die 2. Staffel am 4.3.2021 startet, lade ich drei Expertinnen ein, um mit mir die Gespräche der 1. Staffel wie eine fette Weihnachtsgans zu zerlegen.

Den Anfang macht die Genderforscherin Beatrice Frasl, die sich in ihrem Podcast “Große Töchter” selbst einmal pro Woche mit feministischen Themen auseinander setzt und über die Analyse sagt: “Sie hilft, um das Gehörte einordnen zu können. Gerade, wenn es um Geschlechterfragen geht, kann so, etwas, das eine Person gesagt hat in einen strukturellen Kontext eingebettet und vor einem gesamtgesellschaftlichen Hintergrund verstanden werden.”

Einiges habe ich, ehrlich gesagt, ja noch nicht so ganz verstanden. Warum finden die Männer, die ich in der 1. Staffel von “Frauenfragen” interviewt habe, Fragen zu ihrem Äußeren „erfrischend“ und „ganz nett“, statt untergriffig und anstrengend? Warum haben sie kein Problem über das Altern und mögliche Potenzprobleme zu sprechen? Und, warum haben sie kein schlechtes Gewissen, wenn sie zu wenig Zeit mit ihren Kindern verbringen? In “Frauenfragen – Die Analyse” gibts Antworten darauf.

FRAUENFRAGEN STELLT VOR:

Beatrice Frasl ist Kulturwissenschaftlerin und arbeitet derzeit an ihrer Dissertation im Bereich Gender Studies/Popkulturforschung. Sie setzt sich im wissenschaftlichen Bereich und generell sehr für das Thema Gleichberechtigung ein – in Vorträgen, als Schreibende und auf Social Media. Außerdem hat sie eine zeitlang im österreichischen Parlament als Gleichbehandlungsreferentin gearbeitet. Sie hat eine Kolumne in der Kleinen Zeitung zum Thema psychische Gesundheit und betreibt den Podcast „Große Töchter“, für den sie Interviews mit Expertinnen zu feministischen Inhalten führt. Der Podcast war für den Medienlöwen des Journalistinnenkongresses nominiert und hat 2020 den 2. Platz bei den Jahrescharts des Radiosenders FM4 gemacht. Beatrice Frasl lebt und arbeitet in Wien.

2 Antworten auf „Frauenfragen: Die Analyse #1 mit Beatrice Frasl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code