#9: “Frauenfragen”: Folge 9 mit Matthias Strolz

Es war eine Überraschung, als Matthias Strolz vor rund 2 Jahren seinen Rückzug aus der Politik bekannt gegeben hat. NEOS hatte 2018 einen richtig guten Lauf. Die Partei war in 5 Landtagen vertreten und zog in Salzburg erstmals in eine Regierung ein. Ein eigenartiger Zeitpunkt also, um als Klubobmann und Parteivorsitzender sein Amt niederzulegen. “Die Pionierphase ist erfolgreich abgeschlossen”, meinte der damals 44-Jährige unter Tränen und, dass er sich auf die neue Lebensphase freue und darauf “mehr Zeit für meine Familie und Töchter zu haben”.

Das hat mich beeindruckt. Denn selten zuvor, zumindest kann ich mich nicht erinnern, hatte ich einen Mann erlebt, der seine öffentliche Karriere mit einem so starken Verweis auf seine Familie und Kinder beendet hat. “Was für ein toller Typ”, dachte ich, und im selben Moment: “Das ist doch nur eine PR-Masche. Der inszeniert sich nur. Da steckt bestimmt was Anderes dahinter”. Und genau deshalb hab ich Matthias Strolz zu einem “Frauenfragen”-Gespräch gebeten. Um herauszufinden, wie ein Mann tickt, der, zumindest in Bezug auf seine Karriere, so stark vom stereotypen Männerbild abweicht.

Wobei, das Bild des klassischen Mannes, hat der gebürtige Vorarlberger ja noch nie so recht verkörpert. In Interviews sprach er offen übers Fasten und damit verbundene Kastanien-Einläufe, zeigte sich in Bikram-Yoga-Posen und philosophierte übers Bäume umarmen. Er veröffentlichte Bücher, in denen er von der “Sehnsucht des Herzens” oder dem “Lied seines Lebens” schrieb und wollte für eine Puls 4-Doku wissen, was einen richtigen Mann ausmacht. Die Frage “Wann ist ein Mann ein Mann”, die schon Herbert Grönemeyer umtrieb, beschäftigt Strolz generell sehr. Und so erfahre ich in unserem Gespräch, dass er manchmal gerne eine Frau wäre, einen Busenkomplex hat und sich neben dem “Internationalen Frauentag” auch einen “Männertag” wünscht. Denn “Mannsein ist nicht leicht. Zu keinem Zeitpunkt und gerade in diesen Jahren nicht, wo wir die Rache für 1000 Jahre Patriarchat spüren.” Das alles und mehr gibt’s in der 9. Folge von “Frauenfragen”.

FRAUENFRAGEN STELLT VOR:

Matthias Strolz ist 47 Jahre alt, optisch eher unscheinbar, leicht schütteres Haar – ein bisschen so der Kumpeltyp von nebenan. Die geringe Körpergröße macht der ehemalige Politiker und Mitbegründer der NEOS durch sein Kommunikationstalent wett. Wenn er sich mal in Rage geredet hat, ist er kaum mehr zu bremsen. Strolz ist mit der Künstlerin Irene Strolz-Taferner verheiratet, mit der er 3 Töchter hat. Seit seinem Ausstieg aus der Politik arbeitet er als Unternehmer, Autor, Filmemacher und „Gärtner des Lebens“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code